Dienstag, 9. August 2016

5 Gründe warum Leute mit YouTube aufhören

Das Video soll auch einigen ein bisschen aufzeigen, warum YouTube eventuell nicht das richtige für sie ist und warum es eventuell sinnvoll ist, mit YouTube aufzuhören. 

Grund 1

YouTube sollte nicht zwischen euch und eurem realen Leben stehen. Wenn ihr noch zur Schule geht oder studiert und nicht mehr zum lernen kommt, weil ihr unbedingt neue YouTube Videos machen müsst. Da ist YouTube dann wie viele andere Hobbies. Auch wenn ihr gerne Videos macht, das echte Leben sollte immer im Vordergrund stehen und ihr solltet euch zu erst um Schule, Beruf, Freunde, Freundin und Familie kümmern.

So wie viele Leute von ihren Eltern Computerverbot oder Fußballverbot bekommen, sollte man wirklich darauf verzichten, YouTube Videos zu machen, wenn die Noten immer schlechter werden. Also wenn ihr an so einem Punkt seid, wo YouTube eurem Leben ein bisschen im Weg steht, solltet ihr davon eine Pause machen oder schauen, wie ihr euren Output anpassen könnt.

Grund 2

Viele Leute erhoffen sich von YouTube direkt viele Abos, Views und Geld. Da ein YouTube-Kanal in den meisten Fällen aber langsam wächst und auch nur sehr langsam anfängt zu wachsen, sind viele Leute verunsichert und traurig, dass es bei ihnen nicht steil nach oben geht. Sie sehen dann nur die Leute, mit einer Millionen Abos und nicht, dass diese Leute auch viele Jahre gebraucht haben, um dahin zu kommen. Viele Leute machen auch einfach nur Videos und hoffen, dass sie so erfolgreich werden, doch es gehört eben eine Menge dazu. Die Videos müssen mit der Welt geteilt werden und andere Menschen müssen auf die Videos aufmerksam werden, das geht nicht von heute auf morgen. Viele unterschätzen das und sind enttäuscht, wenn es nicht nach ein paar Monaten klappt mit den 1000 oder gar 100.000 Abos.

Darum solltet auch ihr euch eher darauf konzentrieren, dass ihr eine tolle Community aufbaut und euch bei Laune haltet mit tollen Gesprächen in den Kommentaren. Ihr müsst euch immer fragen, warum ihr das macht.

Grund 3

Ein weiterer Grund, warum Leute mit YouTube aufhören, sie werden gemobbt. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Kultur im Internet ziemlich heftig ist. Bei Facebook greifen sich alle gegenseitig an, bei YouTube wird sich in den Kommentaren gestritten und in Foren gibt es auch nur wenige Beiträge, wo nicht nach dem dritten Kommentar, jemand beleidigt wird. Ihr macht Videos und stellt diese ins Internet und jeder kann diese nun mit einem Kommentar oder Daumen runter. Ich habe auch schon oft gelesen, dass einige meiner Zuschauer von Klassenkameraden gemobbt werden. Das finde ich ekelhaft. Wenn euch das auch passiert, solltet ihr die Kommentare einfach löschen und euch einfach nicht drum scheren, ob eure Videos viele Daumen nach unten haben. Wenn man nicht drauf eingeht, verlieren die meisten Leute, die Lust andere zu beleidigen. Passt aber da bitte einfach auf auf euch und achtet darauf, was das mit euch macht. Mobbing ist nicht zu unterschätzen. Deshalb solltet ihr immer und überall alle bei YouTube melden, die andere mobben oder beleidigen. Das mache ich auch immer wieder, weil ich es ekelhaft finde!

Grund 4

Der nächste Grund ist, dass Leute es einfach nicht mehr finanzieren können Videos für YouTube zu machen! Manche Leute fangen an mit YouTube, weil sie die YouTube Größen vor Augen haben, wie PewDiePie, der fast 8 Millionen mit seinen Videos verdient und diese Menschen streben dann auch nach dem Geld. Doch so schnell lässt sich mit YouTube kein Geld verdienen. Wenn dann Leute damit anfangen und dann irgendwann merken, dass sie ihre Zeit nicht mit Geld ausgeglichen bekommen und dann eben aufhören müssen. Also wenn ihr sowieso schon oft auf das Geld schauen müsst, wird euch YouTube nicht unbedingt dabei helfen finanziell frei zu sein. Es kann ein kleiner Bonus sein, für den ihr aber extrem viel Arbeit reinstecken müsst.

Deshalb solltet ihr überdenken, ob ihr YouTube Videos des Geldes wegen macht, es kann sich lohnen, aber es wird auch verdammt schwer.

Grund 5

Ein weiterer Grund, wäre, dass es den Leuten keinen Spaß mehr macht YouTube Videos zu machen. Dazu gehören auch einfach die vorherigen Gründe. Wenn ihr YouTube nur noch als Pflicht seht, kein Geld damit verdient und dann auch noch von Leuten gemobbt werden, dann kann einen das sehr traurig machen. YouTube sollte Spaß machen, da es für die meisten von uns als Hobby anfängt und auch wenn es vielleicht irgendwann wie ein Business wird, sollte es trotzdem Spaß machen. Wenn ihr merkt, dass es keinen Spaß mehr macht, solltet ihr mal kurz innehalten und euch überlegen, woran das liegt. Was sind die Gründe dafür und wenn ihr diese erkannt habt, könnt ihr versuchen daran etwas zu ändern.

Habt ihr schonmal überlegt, mit YouTube aufzuhören oder überlegt es im Moment?

Abonniert doch gerne meinen Kanal um keins meiner Videos zu verpassen. Auf Miime Cox erkläre ich wie YouTube funktioniert und ihr dafür die perfekten Videos produziert. Miime Cox YouTube Kanal

2 Kommentare
EinEhemaligerYoutuber am 27. September 2017, 20:19 Uhr

Ein andere Grund ist auch meiner Meinung nach : a) es geht nur noch ums Geld und nicht mehr „Broadcast yourself“ so wie früher
b) jeder versucht sich bei jedem einzuschleimen oder hoch zu ziehen
c) es wird dir immer eingeredet, dass alles perfekt sein muss

Malte Schumacher am 28. September 2017, 17:33 Uhr

Das ist ganz schön verallgemeinert. Nicht alles muss perfekt sein und es geht auch nicht allen nur ums Geld. Würde es mir nur ums Geld gehe, hätte ich schon vor Ewigkeiten aufgehört. Es wird einfach alles professioneller und man kann damit Geld verdienen, viele machen deshalb Sachen, die nicht geil sind, aber ich bin froh, dass viele Leute jetzt Geld verdienen können mit Videos und ihrem Hobby.

Was zu sagen? Schreib deinen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*