Montag, 20. August 2018
how to youtube

Beste Musik für Filmmaker – Artlist Review

Ich möchte euch heute die Beste Musikquelle für FIlmmaker zeigen, vor allem dann, wenn ihr günstig Musik für bezahlte Aufträge braucht. 

Hey ich bin Malte und willkommen auf meinem Kanal Miime Cox, hier lernt ihr YouTube zu verstehen und bessere Videos zu drehen, abonniert doch gerne, wenn ihr nichts zu diesen Themen verpassen wollt. 

Musik für Videos ist unglaublich wichtig. Zu richtig guten anderen Quellen habe ich schon Videos gemacht. Heute möchte ich euch aber mal Artlist vorstellen. Artlist ist eine Musikbibliothek auf der ihr nach unterschiedlichen Stimmungen, Video Themen, Instrumenten oder Genres suchen könnt. Hier gibt es unglaublich viel Auswahl, egal ob Instrumental oder mit Gesang und die meisten Songs haben noch unterschiedliche Varianten. 

Warum ich euch explizit Artlist vorstelle? Bei Artlist könnt ihr ein jährliches Abo abschließen und bekommt dafür den Zugriff auf die gesamte Musik. Ihr könnt so viele Titel runterladen, wie ihr wollt. Das große Vorteil bei Artlist zB gegenüber Epidemic Sound ist, dass ihr die Musik auch für eure Videoaufträge nehmen könnt. Bei Epidemic Sound ist es zB so, ihr könnt das YouTube Abo machen, dann könnt für einen Kanal die Musik nehmen. Wollt ihr noch einen zweiten YouTube Kanal haben, dann müsst ihr noch ein Abo abschließen, aber wollt ihr für einen Videoauftrag die Musik nehmen, dann müsst ihr den Song lizensieren und das kostet 99€. Dann dürft ihr diesen Song für dieses eine Video nehmen. Macht ihr für die selbe Firma noch ein weiteres Video, müsst ihr den Song nochmal lizensieren. Bei Artlist ist aber egal, wieviele YouTube Kanäle habt. Und noch viel wichtiger und darum feiere ich Artlist so sehr, es ist egal für wieviele Aufträge ihr die Musik nehmt. Ihr bezahlt einmal im Jahr und könnt jetzt für jedes Videoprojekt Songs von Artlist nehmen. Stellt euch vor, ihr habt einen Auftrag für Firma x und sollt für die 50 Videos machen. Ihr braucht aber auch 50 unterschiedliche Lieder, jetzt könnt ihr entweder furchtbare Musik von audiojungle für 19€ nehmen und 950€ zahlen oder ihr könnt Musik von Epidemic Sound nehmen und 4.950€ zahlen oder ihr zahlt 199$ einmal im Jahr für Artlist. Ihr seid damit aber nicht auf YouTube oder Online Video festgelegt, sondern ihr könnt die Musik auch für Kinospots, TV Werbung und so weiter benutzen. Das kostet bei Epidemic Sound zB 2,399€ für eine nationale Lizenz kosten, als zB nur Deutschland. Für eine weltweite werbliche Lizenz muss man sogar anfragen, was das kostet und wo kein Preis draufsteht, wissen wir schon aus dem Gucciladen, da ist teuer drin.  

Damit sind wir auch erstmal beim Preis, bevor ich euch die Plattform genauer vorstelle, denn das ist mir wichtig, euch aufzuzeigen, für wen sich Artlist absolut lohnt. 199$ sind ca. 170€. Wenn ihr nur einen YouTube Kanal macht und gute Musik haben wollt, dann lohnt sich Artlist nicht unbedingt, da bekommt ihr bei Epidemic Sound mit 120€ im Jahr günstiger weg. Sobald ihr aber einen zweiten Kanal habt, lohnt sich Artlist direkt. Habt ihr nur zwei Videoaufträge im Jahr und braucht gute Musik, dann lohnt sich Artlist auch direkt, denn wie gesagt, normalerweise gibt es kein Abo für Musik, welches ihr auch für unterschiedliche Aufträge nutzen könnt. 

Haben wir das geklärt, dann kommen wir mal zur Plattform an sich. Artlist ist gerade erst neu designt worden. Geht ihr auf Artlist, bekommt ihr eine aufgeräumte Seite, direkt fällt das große Bild auf, das sind Top Künstler, die euch Artlist vorschlägt. Dadrunter findet dann auch noch einige ungefilterte Musik, die nur nach Staff Picks ausgewählt wurde. Ihr könnt aber hier oben auch auswählen, ob ihr Musik ohne Gesang haben wollt, ob ihr die Ergebnisse nach Staff Pick, Top Downloads oder neuster Musik sortiert haben wollt. Dahinter könnt ihr das Tempo und die Länge auswählen. Wenn ihr auf einen Song klickt, wird der Song abgespielt und ihr könnt direkt im Song hin und her springen, um euch einen Eindruck vom Song zu machen. Wenn ihr auf den Pfeil klickt, könnt ihr euch die unterschiedlichen Versionen ansehen. Wenn ihr ein Konto habt, könnt ihr die Songs auch als Favoriten markieren oder direkt in den Einkaufswagen legen, damit ihr sie runterladen könnt.  

Links könnt ihr noch nach unterschiedlichen Themen sortieren. Entweder Stimmung, Video Thema, Instrument oder Genre. Dadurch findet man sehr schnell coole Songs, die ideal passen, zu dem was man mit dem Video vorhat. 

Klickt ihr oben auf das Menüsymbol, dann könnt ihr entweder Suchen, kommt auf die Seite mit der Musik oder was im Spotlight ist. Da drunter gibt es einige andere Menüpunkte, sehr wichtig ist Support und FAQs, denn hier könnt ihr nochmal nachlesen, was ihr dürft und was nicht und wie das funktioniert, wenn ihr zB euer Abo beendet. 

Dieses Video ist nicht gesponsort, ich bekomme nur über das Affiliate Programm eine längere Mitgliedschaft, wenn ihr über meinen Link ein Abo abschließt aber kein Geld, den Link dazu findet ihr in der Videobeschreibung. 

Was denkt ihr über Artlist, schreibt es mir gerne mal in die Kommentare und ist das hier euer erstes Video auf meinem Kanal, dann abonniert doch gerne Miime Cox, denn hier lernt ihr YouTube zu verstehen und bessere Videos zu drehen. Vergesst dabei nicht die Glocke zu aktivieren, vielen Dank fürs zuschauen und bis zum nächsten Video.