Montag, 2. April 2018
how to youtube

Die neue YouTube Abobox. So funktioniert der neue Abofeed von YouTube. Abobox kaputt?!

Nicht mehr all eure Abonnenten werden all eure Videos sehen. Warum das so ist, erkläre ich euch jetzt. 

Hey ich bin Malte und willkommen auf meinem Kanal Miime Cox, hier lernt ihr YouTube zu verstehen und bessere Videos zu drehen, abonniert doch gerne, wenn ihr nichts zu diesen Themen verpassen wollt.

Der Kanal Creator Inside, der von YouTube produziert wird hat jetzt vor kurzem ein Video hochgeladen, wo sie extrem viel über YouTube Live reden, es gab dort aber auch eine Frage/Antwort Runde und dort haben sie etwas gesagt, was nicht nur meine Ohren hat schlackern lassen, sondern auch von vielen anderen YouTubern. Aber schauen wir mal kurz rein.

Die beiden letzten Sätze müsst ihr euch mal auf der Zunge zergehen lassen. Als ob das Sinn ergibt und als ob das etwas ist, was die Zuschauer wollen. Klar es gibt in dem Video viel um das Thema live und dass eure Zuschauer nicht zugespammt werden, wenn ihr live geht, aber trotzdem bedeutet das doch, dass eure Zuschauer nicht unbedingt über neue Videos informiert werden. Das Ding ist doch, wenn ich einen Kanal abonniere, will ich auch dass ich die Videos sehe. Ich bin auch nicht der aktivste auf anderen Kanälen und laut der Aussage in dem Video, ist dadurch die Chance, die Videos von anderen zu sehen eher gering.

Im großen und ganzen bedeutet dass, dass euer Abofeed für euch nach einem Algorithmus ausgesucht wird. Ähnlich wie bei Instagram. Ihr sehr also nicht unbedingt das was ihr sehen wollt, sondern das was YouTube für relevant für euch hält.

Natürlich ging es erstmal um Livestreams, ich halte es aber für wahrscheinlich, dass das auch so für normale Videos kommt und es ist ja in der Vergangenheit auch immer wieder passiert, dass Videos nicht in der Abobox landen.

Theoretisch ergibt all das Sinn. Instagram macht das auch, um euch relevante Dinge anzuzeigen. YouTube möchte auch, dass ihr das seht, wo ihr wahrscheinlich als nächstes draufklickt. Dadurch entstehen ja diese Schleifen, wo man bis morgens um 3 Uhr Videos schaut und bei einem Video zum Thema Apfelkuchen angefangen hat und bei Katzencompilations landet. Oh, kenne nur ich das? Naja.

Praktisch ist das ganze aber irgendwie ätzend. Mich nervt die Bevormundung. Ich möchte die Videos schauen, auf die ich Lust habe und nicht die, wo jemand denkt, dass ich die mögen könnte.

Ich finde diese Entwicklung sehr, sehr schade. Ich liebe YouTube, weil es kein lineares Medium ist. Ich muss nicht um 20:15 Uhr vor dem Fernseher oder Laptop sitzen und mir meine Sendung anschauen. Das fand ich schon immer ätzend, weil das alles so fremdbestimmt ist. Natürlich muss ich das jetzt auch nicht, aber die Videos, die ich sehen werde, sind teilweise fremdbestimmt. Abonnieren heißt für mich, ich möchte die Videos von einer Person sehen. Es heißt nicht, ich möchte eventuell ein Video von der Person sehen.

Viele andere sehen das ähnlich, leicht zu erkennen an den vielen Daumen runter unter dem Video.

Lasst mich doch gerne mal wissen, was ihr dazu sagt, schreibt es in die Kommentare und  ist das hier euer erstes Video auf meinem Kanal, dann abonniert doch gerne Miime Cox und aktiviert die Glocke, denn hier lernt ihr YouTube zu verstehen und bessere Videos zu drehen. Vielen Dank fürs Zuschauen und bis zum nächsten Video.