Montag, 7. Januar 2019
bessere Videos

Video Equipment für Anfänger

Wenn ihr noch keine Ausrüstung für YouTube habt, dann möchte ich euch jetzt einiges empfehlen. Ihr könnt natürlich auch nur teile daraus nehmen, wenn ihr das eine oder andere schon habt. 

Kamera 

Fangen wir mit der Kamera an. Ganz klare Empfehlung geht an die Panasonic G70, die ihr schon für ca. 450€ bekommt. Habt ihr ein bisschen mehr Geld zur Verfügung und wollt eine neuere, könnt ihr natürlich auch die G80 nehmen. 

Sie kann 4k Aufnahmen machen, hat einen guten OLED Sucher, ihr könnt das Touch-Display klappen und schwenken und ihr könnt ein Mikrofon anschließen. Damit ist die Kamera auch für Vlogger extrem gut geeignet. Mit der Kamera macht ihr absolut nichts falsch und habt eine zuverlässige und gute Kamera für den Einstieg. 

Objektiv 

Je nachdem, was ihr aufnehmen wollt, würde ich euch folgendes Objektiv empfehlen entweder direkt von Canon das 50mm oder ihr nehmt die günstige Kopie von Yongnuo, die bei Amazon gerade mal 50€ kostet. Natürlich gibt es auch noch das 35mm Objektiv, wenn ihr etwas weniger Brennweite haben wollt. Per Adapter schließt ihr das Objektiv dann an der Kamera an, hier gibt es von der Firma Commlite verschiedene. Wenn ihr weniger Crop haben wollt, kann ich euch einen Speedbooster empfehlen, dieser reduziert die Brennweite mit dem Faktor 0,71 und ihr gewinnt eine Blende dazu. 

Wenn ihr Vlogger seid und eher was mit Autofokus und mehr Weitwinkel haben wollt, gibt es auch verschiedene Objektive von Panasonic oder anderen MFT Herstellern. 

Mikrofon 

Auch hier entscheidet die Art der Videos, die ihr macht, darüber, welches Mikrofon ihr euch kaufen solltet. Ich stelle euch einfach mal 2 vor. Entweder ein Lavaliermikrofon, welches ihr an eurem Shirt festmachen könnt und so direkt guten Ton aufnehmen könnt und euch damit auch ein bisschen weiter von der Kamera entfernen könnt. Ein Lavaliermikro nimmt aber auch einigermaßen viele Umgebungsgeräusche auf, also nicht unbedingt etwas für eine Laute Umgebung. 

Das andere Mikrofon ist das Rode Videomikro. Das ist sehr günstig und kommt oben auf die Kamera rauf. Im Gegensatz zu seinen größeren Brüdern, braucht es keine Batterie oder Akku und so könnt ihr auch nicht vergessen, es anzumachen, trotzdem klingt es nicht schlechter, als die anderen. Damit ist das Objektiv ideal für Vlogger. Ihr solltet euch aber nicht zu sehr entfernen, denn je weiter ihr weg vom Mikro seid, desto schlechter wird der Ton. 

Licht 

Als Licht könnt ihr entweder die klassischen Softboxen nehmen, wenn ihr es aber mobiler haben wollt, würde ich euch von Neewer diese kleinen LED Panels empfehlen. Die gibt es in unterschiedlichen Größen und ihr könnt sie entweder mit handelsüblichen doppel A Batterien betreiben oder mit Sony NP Akkus. So habt ihr eigentlich immer Licht und da sie einen Blitzschuh Adaper haben, könnt ihr das Licht auch einfach auf die Kamera packen und euch so ausleuchten. Wenn euch das Licht zu hart ist, würde ich einfach mit weißem Backpapier und etwas Klebeband einen Diffusor bauen und so habt ihr viel besseres und weicheres Licht.