Montag, 24. Dezember 2018
bessere Videos

Was ist ein Neutral Dichte Filter – ND-Filter einfach erklärt

Heute schauen wir uns an, was ein Neutral Dichte Filter genau ist. 

Hey ich bin Malte und willkommen auf meinem Kanal Miime Cox, hier lernt ihr YouTube zu verstehen und bessere Videos zu drehen, abonniert doch gerne, wenn ihr nichts zu diesen Themen verpassen wollt.

Neutral Dichte Filter oder kurz ND Filter sind Filter, die das Bild einfach gesagt dunkler machen. Damit entsprechen sie eigentlich dem Prinzip von getönten Scheiben beim Auto oder auch Sonnenbrillen. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wozu man das Bild überhaupt dunkler machen sollte. Das ist ganz einfach. Ich habe in meinen vorherigen Videos erklärt, wie ihr eure Kamera einstellen solltet. Sagen wir mal wir haben Blende 2.0, eine Belichtungszeit von 1/50 weil wir mit 25 Bildern aufnehmen und der ISO Wert ist schon auf 100. Jetzt ist das Bild immer noch zu hell. Wir könnten die Blende zu machen, dadurch wird die Schärfentiefe aber größer und das Video weniger cremig. Wir können aber auch die Belichtungszeit verkürzen, dadurch bekommen wir aber nicht so schöne stockende Bewegungen. Deshalb nimmt man ND Filter. Damit die Einstellungen alle perfekt und optimal sind und man nun mit dem ND Filter das Licht wegnimmt, was zu viel ist. ND Filter gibt es entweder mit festen Zahlen und unterschiedlichsten Werten oder besonders cool als Variable ND Filter. Bei diesen könnt ihr einfach drehen und so die ND Stärke bestimmen und seid damit wesentlich schneller unterwegs.  

ND Filter gibt es in verschiedenen Formen, entweder zum aufschrauben auf ein Objektiv und da müsst ihr dann auf den Filterdurchmesser des Objektives beachten. Wenn ihr unterschiedliche Objektive mit unterschiedlichen Filterdurchmessern habt, empfiehlt es sich, einen möglichst großen Filter zu kaufen und dann mit Step Down oder Step Up Ringen zu arbeiten. Das sind leere Filterrahmen, die euch dabei helfen einen großen Filter an einem kleinen Objektiv zu befestigen. 

Professionelle Kameras haben oft schon eingebaute ND Filter, die sich über einen Knopf oder ein Drehrad einstellen lassen. Das ist natürlich extrem praktisch, da ihr nicht irgendwelche Filter rumschrauben müsst oder wenn ihr ein Objektiv wechselt darauf achten müsst, den ND Filter auch auf das neue Objektiv zu schrauben.  

Habt ihr noch Fragen zum Verhältnis der drei Werte, dann schreibt sie gerne in die Kommentare und ist das hier euer erstes Video auf meinem Kanal, dann abonniert doch gerne Miime Cox, denn hier lernt ihr YouTube zu verstehen und bessere Videos zu drehen. Vergesst dabei nicht die Glocke zu aktivieren, vielen Dank fürs zuschauen und bis zum nächsten Video.