Montag, 4. Juni 2018
how to youtube

Youtube Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Youtube Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene. 5 Tipps für YouTube. Ich gebe euch heute 5 YouTube Tipps die sowohl etwas für Anfänger sind, als auch für Fortgeschrittene. Schaut euch also meine 5 Tipps für YouTube an. 

Tipp 1 

Macht euch klar, warum ihr überhaupt Videos macht. Auch wenn das ganze nur ein Hobby für euch ist, irgendeinen Grund muss es geben, warum ihr diese Videos macht. Denn hinter dem Spaß steckt auch eine ganze Menge Arbeit. Schreibt einfach mal all die Gründe auf. Das hilft euch dabei eure Ziele zu erreichen und nicht aufzugeben. An einem schlechten Tag kann man auch mal vergessen, warum man sich die Mühe macht. Über die Zeit, die ich YouTube mache, habe ich so viele unterschiedliche Menschen kennengelernt und das ist es schon wert gewesen.  

Tipp 2  

Wenn ihr einen langfristig erfolgreichen Kanal haben wollt, kostet das Geld. Es kann vorkommen, dass eure Kamera kaputt geht, ihr besseren Ton wollt oder ein besseres Schnittprogramm braucht. Deshalb solltet ihr schauen, dass ihr euren Kanal monetarisiert. Ja, auch wenn ihr das ganze nur als Hobby macht, schaut, dass ihr wenigstens so viel Geld reinbekommt, um eure Ausgaben zu kompensieren. Dann könnt ihr auch Geld investieren in Programme wie Morningfame oder Tubebuddy, die euch dabei helfen mit YouTube voran zu kommen oder in Musiklizenzen für Epidemic Sound und Co.  

Tipp 3 

Der Schnitt macht auch einen enormen Unterschied. Videoschnitt kann euch dabei helfen Fehler auszumerzen, Themen anschaulicher zu gestalten und ein Video kurz und knackig zu gestalten. Also nutzt euer Schnittprogramm bis ins letzte. Korrigiert Farben, schneidet Pausen oder unwichtigen Kram raus und passt den Ton an. Auch wenn etwas gut aussieht, kann man es noch besser aussehen lassen. Auch wenn etwas schon gut klingt, kann man es noch besser klingen lassen. Darum setzt euch ordentlich mit eurem Schnittprogramm auseinander und zerpflückt eure Videos. 

Tipp 4 

Euer Kanal und sein Design repräsentiert, was für ein Thema ihr habt. Macht ihr Gaming, sollte auch Gamingzeug bei euch rumliegen und sehen. Macht ihr Aktienberatungsvideos, dann solltet ihr nicht in Badehose am Pool liegen. Macht ihr Beautyvideos, dann sollte euer Hintergrund auch clean und schick aussehen. Das ist extrem wichtig, denn wenn jemand euer Video anklickt und sieht, dass ihr im Unterhemd Schminkvideos macht, wird das den wenigsten gefallen und abschrecken. Stellt euch mal vor, ihr macht ein Video über Minimalismus und euer Hintergrund sieht aus wie eine Messibude. Kommt nicht gut an und ist nicht unbedingt vertrauenserweckend. 

Also unterschätzt nicht den Unterschied, den es ausmacht, wie eure Videos aussehen und was im Hintergrund abgeht. 

Tipp 5 

Wie ihr vor der Kamera rüberkommt ist super wichtig und entscheidend für euren Kanal. Es gibt Leute die sind super aufgedreht, so müsst ihr nicht sein, wenn ihr nicht wollt, aber wenn ihr ganz leise, ohne Kraft vor euch her redet, wird der Zuschauer ganz schnell abschalten. Ich bin auch kein Energiebündel, das total flippig ist, ich denke aber, dass ich ein gutes Maß gefunden habe, um meine Themen interessant und lehrreich rüberzubringen.  

Probiert ein bisschen vor dem Spiegel eure Themen vorzutragen, erzählt eure Themen anderen Leuten und dann redet in die Kamera, wie ihr auch mit Freunden redet und habt keine Angst vor der Kamera, sie tut euch absolut nichts.