Archiv vom September 2010

0

Unterwegs im Wald

Ich wollte einige Naturaufnahmen machen und bin deswegen hier in Schwerin durch den Wald gezogen. Ich bin nicht so der Naturfotograf und es fällt mir sehr schwer schöne Motive zu finden, da ich am liebsten Portraits mache.

Darum bin ich in den Wald gegangen und habe einfach mal gemacht. Dabei sind mir einige schöne Plätze unter die Linse gekommen. Es war schönes Wetter und deswegen fiel das Licht der Sonne immer wieder durch die Blätter, was für schöne Licht und Schattenspiele sorgte.

Ostorf: Lichtung

Über den Fluss den man hier sieht, führt eine kleine Brücke, die ein bisschen das Naturflare stört, aber trotzdem hübsch anzusehen ist. Ich mag auch gerne diesen Kontrast von Natur und menschlichen Bauwerken. Ich habe auch noch ein Brunnenelement fotografiert, das einfach so im Wald lag und komplett mit Moos bewachsen war.

Ostorf: Brücke

Als ich noch in Rostock gewohnt habe, bin ich immer montags zum Gitarrenunterricht nach Hanstorf gefahren. Dort haben wir uns in großen Gruppen und im Pfarrhaus gab es verschiedene Freizeitangebote. Immer mal wieder eine Reise nach Holland zu einer alten Mühle in der man wohnen konnte oder eben Fotokurse. Wo wir mit analogen Kameras fotografiert haben und danach die Filme in einer Dunkelkammer entwickelten.
Ich war der einzige mit einer Kompaktknipse, da sich meine Eltern nicht wirklich für Fotografie interessiert haben. Doch am letzten Tag haben wir eine Auswertung der Fotos gemacht und eins meiner Bilder hat den meisten am besten gefallen. Darauf war ein Baum zu sehen und dahinter ein Pavillion-Zelt. Also wieder der Mensch in der Natur.

Als ich so weiterlief in dem Wäldchen sah ich diesen kleinen Baum. Eher ein kleines Bäumchen. Das Licht fiel so wunderbar darauf, dass ich es einfach fotografieren musste.

Die Bilder vom Brunnenelement und noch weitere könnt ihr euch in meinem Fotostream auf Flickr ansehen.

Was haltet ihr von den Fotos? Ist es mir gelungen ein paar schöne Naturaufnahmen zu machen?


0

Kamera

In diesem Post möchte ich euch ein paar persönliche Einblicke gewähren.
Ich mache meine Ausbildung beim NDR und dort habe ich viele Eindrücke bekommen was die Arbeit mit der Kamera angeht. Mir macht es viel Spaß mit Kameras zu arbeiten und deswegen ist mein Wunsch gewachsen das beruflich zu machen. Leider ist die Ausbildung zum Mediengestalter sehr umfangreich. Klar das ist schon gut, da man überall Einblick hat, aber man lernt vieles, nur nichts so richtig. Das ist schade, da ich mich mit der Kamera noch nicht so richtig sicher fühle.
Wenn ich beim NDR bleiben möchte, könnte ich den Weg über den Kameraassistenten gehen und wenn ich dann lange genug dabei bin, zum Kameramann aufsteigen. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich nicht 10 Jahre nur Ton angeln und Stative schleppen möchte. Deshalb gibt es für mich eigentlich nur eins was in Frage kommt. Mich nach etwas anderem umzusehen.

Schnell fiel mir die HFF Potsdam ein. Eine Hochschule an der man Kamera studieren kann. Ich habe mir die Anforderungen angesehen und musste erstmal schlucken. Das ist schon heftig was die wollen und es werden auch nur 8-10 genommen. Oha.

Ich habe mir dann noch andere Hochschulen rausgesucht. Deren Anforderungen auf einen Zettel geschrieben und überlegt wie ich das alles schaffen kann. Es werden viele Bilder gefordert, mal zu bestimmten Themen, mal freie Arbeiten. Genauso mit Filmen.

Und so bin ich dabei so langsam alles zusammen zu bekommen. Einsendeschluss ist Ende Januar. Also muss ich mich echt ranhalten.

Was ich sehr heftig finde sind die von der HFF geforderten Dia-Fotos. Ich habe nur damals, als ich noch jünger war mit einer analogen Kamera fotografiert. Und das war eine Kompaktknipse an der man nicht wirklich etwas einstellen kann. Darum habe ich damit sehr wenig Erfahrung. Ich muss mal sehen wie ich das am besten hinbekomme. Bis jetzt habe ich mir überlegt, dass ich Food-Fotos mache. Also von Kuchen, Obst und Café-Getränken. Ich werde berichten.


0

Shooting: Annie in Hamburg

Annie hat mich in Hamburg besucht und wir wollten ein paar Fotos machen. Meine Idee war, sie mit Kopfhörern zu zeigen, wie sie Musik genießt. Und dazu noch einige andere Posingfotos. Es passte ganz gut, dass meine Wand Rot, ihr Shirt Braun und ihre Harre Rot/Braun sind.

Annie: Kopfhörer

Ich habe wieder mal nur meinen Canon Speedlite 430EX II
benutzt, davor den Durchlichtschirm und ausgelöst wurde das ganze mit den Yongnuo RF-602 Funkauslösern.

So probierte ich herum und meine Freundin musste geduldig posen.

Annie: Haare

Annie: posen

Zum Schluss habe ich noch ein Close Up von Annies gesicht. Ich wollte ein bisschem mit Schwarz/Weiß rumprobieren. Das Bild sollte harte Kontraste haben und ich habe ihr Make Up in Lightroom

noch ein wenig dunkler gemacht. Mir gefällt das Foto sehr. Wie ist eure Meinung?

Noch mehr Fotos gibt es auf Flickr.