Dienstag, 3. November 2020
News

AMD 6900XT steckt Nvidia Flagschiff in die Tasche? – News

Heute geht es um ein Full Frame Cine Linsen Set für nur 6499$, Insta hat eine neue 360° Kamera vorgestellt und AMD hat seine Flagschiffgrafikkarten vorgestellt.

Hey ich bin Malte und willkommen auf meinem Kanal. Ich habe heute wieder die News der Woche für dich zusammengefasst und einige wirklich spannende Sachen sind dabei. Los geht’s.

Laowa Tilt Shift

Laowa kennt man für ihre manchmal sonderbaren Objektive. Jetzt haben sie ein 15mm Tilt Shift Objektiv vorgestellt, was laut ihrer Aussage das weiteste Tilt Shift Objektiv für Vollformatkameras ist, was es überhaupt gibt. Tilt Shift Objektive sind dafür da, dass es zB bei Architekturfotografie nicht zu stürzenden Linien kommt. Mit einem einfachen Knopfdruck kann man das Objektiv einmal um 180° drehen, so dass man entweder oben oder unten stürzende Linien korrigieren kann. Erhältlich wird das Objektiv für alle gängigen Anschlüsse sein wie Canon RF, EF, Nikon Z, F und Sony E Mount. Kosten wird das Laowa 15mm f4,5 Tilt Shift 1.199$ und für Canon EF und Nikon F Mount wird es Ende November verfügbar sein und für die anderen Mounts im Februar 2021.

Was denkst du über Tilt Shift Objektive? Schonmal eins gebraucht?

Simon Says AI Transcription

Simon Says ist ein AI Tool, welches dabei hilft Videos zu transkripieren. Also Sprache zu Text zu machen. Jetzt hat die Firma angekündigt, dass ihr Tool auch in Davinci Resolve funktioniert. Damit decken sie nun alle gängigen Schnittprogramme ab, denn für Final Cut, Premiere und Avid gibt es das Tool bereits. Mit dem Tool kann man nun also Untertitel erstellen oder bereits vorhandene Untertitel in über 100 Sprachen übersetzen. Damit kann man ganz einfach viel mehr Menschen erreichen, da es nun keine Sprachbarriere mehr gibt. Leider gibt es einen Haken, denn man zahlt nicht nur monatlich, sondern auch pro übersetzter Stunde. Wenn man gar nicht monatlich zahlt, sind es 15$/Stunde und wenn man den Pro Plan nimmt, sind es 6,50$/Stunde. Damit ist das ganze ein bisschen teuer für zB nur YouTube Videos, aber für eine Firma, die international agiert, kann das schon sinnvoll sein.

Insta360 One X2

Insta360 hat ihre neue Kamera angekündigt, die One X2. Sie sieht ihrem Vorgänger sehr ähnlich, hat jetzt aber ein Farbdisplay auf der Vorderseite. Die X2 macht keinen massiven Sprung, so bleibt die Auflösung weiterhin bei 5,7k, dafür ist der Akku mit 1630mAh größer geworden im Vergleich zu 1050mAh beim Vorgänger, was der X2 eine Akkulaufzeit von 80 Minuten einbringt. Die X2 ist nun nach IPX8 zertifiziert, damit kann sie ohne ein Case bis 10m unter Wasser benutzt werden. Außerdem hat die X2 jetzt einen USB-C Anschluss. Die X2 hat diverse Aufnahmemodi, die dabei helfen in unterschiedlichen Situation das meiste aus der Kamera zu holen. Sie kann Personen tracken, mit Pureshot hat sie einen Modus, um im dunklen zu filmen und AquaVision korrigiert das Bild für Aufnahmen unter Wasser. Außerdem kann man jetzt direkt mit der Kamera auf diversen Plattformen Livestreamen. Kosten wird die Insta360 One X2 489€ und sie ist ab sofort verfügbar.

AMD Grafikkarten

AMD hat nun ihre neuen Grafikkarten vorgestellt. Namentlich gibt es jetzt die Radeon 6800, die 6800 XT und die 6900 XT. Bisschen komische Bezeichnungen, also warum heißt die normale 6800 nicht einfach 6700XT, das würde besser in Schema passen, aber wer weiß, was da noch kommen soll. Mit den Karten sagt AMD Nvidia den Kampf an. Alle Karten haben 16GB Videospeicher, was schon ordentlich ist. Fangen wir mal bei der 6800 an, sie tritt gegen die Geforce 3070 und 2080 Ti an und da schlägt sie in den AMD Benchmarks die 2080 Ti um einige Prozente, kosten wird die Karte 579$. Die 6800XT tritt gegen die 3080 von Nvidia an und in 4K Auflösungen sind beide gleichauf. In 1440p hat die AMD Karte sogar einige Vorteile. Mit 649$ UVP ist sie auch noch 50$ günstiger als die 3080. Dann gibt es noch den 3090 Killer von AMD und das ist die 6900XT. Laut den AMD Benchmarks ist hier die AMD Karte in einigen Spielen besser, in anderen aber ein ganz bisschen schlechter. Hier braucht es aber auch einfach unabhängige Tests, denn Nvidia hat auch viel Versprochen und ganz so gut waren die unabhängigen Tests dann doch nicht. Die 3090 hat mit 24GB Videospeicher einiges mehr, als die 6900XT mit ihren 16GB. Da muss man dann mal sehen, welchen Unterschied das macht. In Spielen eher kaum etwas, in Anwendungen wie Blender, Davinci Resolve oder anderen Profiandwendungen kann das schon einiges an Unterschied machen. Verfügbar werden die 6800 und die XT ab dem 18.11. und die 6900XT ab 8. Dezember. Ach übrigens, die 6900XT wird 999$ kosten, also 500$ weniger, als die 3090.

Cinematch

Cinematch ist endlich da! Die Firma hat nun für Premiere und bald auch für Davinci Resolve ein Plugin am Start mit dem du unterschiedliche Kameras matchen kannst. Das ist besonders hilfreich, wenn du mal mit diversen Kameras von unterschiedlichsten Herstellern zB ein Interview drehst. Das ganze funktioniert so, dass du im Plugin angibst, welche Kamera die jeweiligen Clips sind und schon passt er sie an. Wichtig dabei zu wissen ist, dass das Plugin für Log Material entworfen wurde. Also für flache Farbprofile, ob später auch Rec709 Aufnahmen unterstützt werden, muss sich zeigen. Cinematch ist wirklich nur zum angleichen von Material da, wenn du dann noch Korrekturen machen willst, musst du mit anderen Tools weiterarbeiten. Auf jeden Fall kann man das Tool gratis ausprobieren und schauen, ob einem der Workflow gefällt. Ich finde es wirklich gut, denn es ist schon wirklich anstrengend unterschiedliche Kameras aneinander anzugleichen und wenn Cinematch einem das abnimmt, spart man einfach unglaublich viel Zeit.

DZO FILM Vespid

Endlich bezahlbare Full Frame Cinemalinsen? DZO Film hat die Vespid Linsen vorgestellt. Das sind Cinemaobjektive, die einen Bildkreis von 45,5mm und damit decken sie die meisten Large Format Filmkameras ab. Es wird insgesamt zum Release 7 Linsen geben. Angefangen bei 25mm, dann 35, 50, 85, 75, 90, 100mm Makro und 125mm. Ein 16mm ist auch in Entwicklung, das kommt aber erst 2021. Die Vespid Objektive sind recht klein und leicht, so wiegt das schwerste nur 940g. Ganz geil ist, dass die Objektive den gleichen Frontdurchmesser von 80mm haben, dann einen 77mm Filterdurchmesser und sie sind alle gleich lang und zusätzlich sind die Zahnräder für Blende und Fokus auch an den selben Stellen. Dadurch bekommt man keine Probleme, wenn man die Objektive wechselt. Die Anfangsblende liegt bei 2.1, was jetzt nicht so übertrieben krass ist, aber ich finde es ausreichend und dadurch bleiben die kosten eben niedrig. Kommen wir auch mal zum Preis. Das Set mit 7 Linsen und einem Koffer wird 7799$ kosten, wenn man das Makro nicht braucht, dann liegt der Preis für 6 Linsen + Koffer bei 6499$ und das ist für das was es bietet schon echt ein unschlagbarer Preis. Vor allem haben DZOFILM mit den Pictor Zooms schon gezeigt, dass sie für wenig Geld ziemlich gute Linsen bauen können. Die Vespid Linsen scheinen eine Mischung aus guter Schärfe und Vintage Charakteristik haben. Ausgeliefert werden sie Ende November. Ich bin super gespannt, was die ersten Tests sagen und was sie in Deutschland kosten werden, habe sie auf jeden Fall auf meiner Liste.

Welche Art von Nachricht hat dir denn am besten gefallen? Soll ich News eher aus der Filmrichtung oder PC-Hardware Richtung machen? Lass es mich gerne wissen und schreib es in die Kommentare. Wenn du mehr News sehen möchtest oder lernen möchtest, wie du bessere Videos machst, dann abonniere doch gerne den Kanal und gib mir einen Daumen nach oben, wenn es dir gefallen hat. Vielen Dank fürs zuschauen und bis zu nächsten Video.