Dienstag, 17. November 2020
equipment

BenQ PD2705Q Review

Wenn du auf der Suche nach einem richtig guten Monitor bist, dann ist das Video genau das richtige für dich!

Hey ich bin Malte und willkommen auf meinem Kanal. Heute zeige ich euch diesen ziemlich genialen Monitor von Benq. Er ist gedacht für Leute, die mit Design und Video Editing zu tun haben. Benq hat mich gefragt, ob ich den Monitor testen möchte und da habe ich natürlich ja gesagt. Ich wurde aber nicht bezahlt und darf sagen was ich möchte. Fangen wir an.

Spezifikationen

Als erstes möchte ich über die Spezifikationen sprechen. Der PD2705Q ist ein 27″ Monitor mit einer Auflösung von 2.560 x 1440 Pixel. Er hat ein IPS Panel, was für einen sehr guten Blickwinkel sorgt, auch wenn man etwas seitlich auf den Monitor schaut. Er unterstützt mehrere Farbräume wie 100% sRGB und Rec. 709. Außerdem unterstützt der Monitor HDR10. Er nutzt die AQColor Technologie, um ein farbgetreues und sehr scharfes Bild dazustellen. Ebenfalls eingebaut ist USB-C, welches zur Bildübertragung und zum befeuern von Macbooks oder iPads genutzt werden kann. Zusätzlich gibt es noch einen HDMI Eingang und 2 Displayports und es gibt einen USB Hub mit 4 Anschlüssen. Dadurch kann der Monitor auch als KVM Switch genutzt werden. Also an zB 2 unterschiedlichen PC’s, dafür einfach Mouse und Tastatur am USB Hub anschließen und das dann an 2 Rechnern nutzen. Das Display ist ein 8 Bit Panel und hat ca. 300 Nits an Helligkeit. Es sind 2 2W Lautsprecher eingebaut.

Design & Fuß

Der Fuß vom PD2705Q ist insgesamt sehr schwer, was ich immer gut finde, da er dadurch sehr stabil ist. Man kann den Monitor in der Höhe verstelle, nach vorne und hinten neigen, unabhängig vom Fuß drehen und außerdem hochkant stellen. Der Monitor hat nur sehr kleine Bezels, also Rahmen am Rand, nur unten ist er etwas größer. Die Bezels sind aber so klein, dass 2 oder 3 Monitore nebeneinander sehr gut aussehen und die Abstände nicht zu groß sind.
Im Stand ist auch ein Loch, welches man dafür nutzen kann, um Kabel durchzuführen und so mehr Ordnung zu haben.

Bildqualität

Kommen wir zur Bildqualität, denn die ist bei einem Monitor in meinen Augen das wichtigste. Benq gibt an, dass der PD2705Q 100% sRGB unterstützt und jeder Monitor wird ab Werk noch einmal kalibriert, dazu gibt es auch nochmal einen Kalibrationsreport. Ich habe die Qualität einfach mal mit unterschiedlichen Bildern verglichen und mit meinem anderen gut eingestellten Monitor und finde der Benq ist ziemlich gut. Ich habe nichts da, um das jetzt wissenschaftlich zu belegen, aber der Eindruck ist sehr gut.  Die Helligkeit ist mit ca. 300 Nits doch recht wenig, da hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht. Denn der Monitor soll HDR unterstützen, aber für vernünftiges HDR muss ein Monitor einfach heller sein. Ich erkläre das jetzt einmal stark vereinfacht. Richtiges HDR wird zB in Davinci in 1000 Schritten unterteilt. Wo dann das hellste bei 1000 liegt und das dunkelste bei 0. Wenn ein Monitor 1000 Nits hat, kann er eben den wirklichen Unterschied von Weiß zu schwarz unterscheiden. Bei 300 sind die Unterschiede einfach zu klein. Wie eigentlich jeder Monitor leidet auch der Benq PD2705Q an Backlight Bleeding. Ich zeige hier mal Fotos und das ist schon ziemlich gut und wie gesagt, jeder IPS Monitor leidet eigentlich darunter. Darum sollte euer Raum am besten nicht komplett dunkel sein, wenn ihr daran schneidet, aber das sollte er ja sowieso nicht.
Monitorbedienung
Der PD2705Q hat natürlich auch ein Bedienfeld, um den Monitor einzustellen. Das funktioniert über 5 Tasten. Es gibt keinen Joystick, funktioniert aber trotzdem sehr gut. Es gibt Einstellungen für das Display, dann Picture, wo man noch die Helligkeit und Schärfe einstellen kann und hier unten AMA, was ich gleich noch genauer erkläre. Dann gibt es Picture Advanced, da kann man bei Picture Mode unterschiedliche Modi einstellen, ich nutze sRGB, aber es gibt eben extrem viele andere Modi für unterschiedliche Ansprüche. Bei Dualview kannst du eine Seite in der einen Einstellung und die andere Seite mit einer anderen Einstellung nutzen. Also zB sRGB und Rec. 709. Bei Display Mode sollte der Monitor auf Full eingestellt sein und bei RGB Range solltest du es auf Auto lassen. Natpürlich gibt es bei einem Monitor mit Lautsprechern auch Audioeinstellungen, aber ich würde die Lautsprecher eher nicht nutzen, außer du hast wirklich gar keine Lautsprecher. Bei KVM Switch kann man dann eben einstellen, welcher PC, iPad Mac genutzt werden soll oder ob er automatisch wechseln soll. Bei System gibt es dann viele Standardeinstellungen, ich gehe hier nur einmal schnell durch, dann kannst du das Video stoppen und schauen, was für dich interessant ist. Bei Ergonomics kommst du zu Einstellungen, die du mit dem eingebauten Sensor nutzen kannst, da ich aber Videobearbeitung mache, lasse ich den Sensor aus, damit ich nicht plötzlich das Bild zu dunkel bearbeite.

Fazit

Kommen wir zum Fazit. Ist der Monitor perfekt? Nein, aber das muss er in der Preisklasse auch gar nicht. Die genauen Preise kannst du über den Link in der Beschreibung checken. Er ist für das was er sein soll, sehr gut. Er hat 100% sRGB Abdeckung, wurde nochmal kalibriert vorm ausliefern, er unterstützt mit dem KVM Switch mehrere PCs, es kann ein Macbook oder iPad angeschlossen und gleichzeitig aufgeladen werden und damit ist der Monitor einfach extrem gut in seiner Klasse. Ich habe ihn jetzt mehrere Wochen benutzt und meine Videos damit geschnitten und bin extrem glücklich. Benq bietet mit dem PD2705Q einen Monitor für all die, die Design oder Videoschnitt ernster angehen wollen, aber nicht gleich 1000€ auf den Tisch legen wollen und das ist wichtig. Also wenn du dich auf der Suche nach einem Monitor befindest, dann schau dir den von Benq einmal an und wenn du noch Fragen hast, schreib sie mir gerne in die Kommentare. Wenn du lernen willst, wie du bessere Videos drehst, dann abonniere doch gerne meinen Kanal und gib mir einen Daumen nach oben, wenn dir das Video gefallen hat. Dann vielen Dank fürs zusehen und bis zum nächsten Video.

BenQ PD2705Q direkt kaufen: https://amzn.to/36boLlW