Montag, 26. Oktober 2020
News

Gerüchte über unerwartet günstige Canon C90 – News

Heute geht es um Gerüchte zu einen neuen Canon Cinema Kamera, um die ARRI Alexa Mini LF und um unglaublich viel Zubehör für die Gimbals von DJI.

Hey ich bin Malte und willkommen auf meinem Kanal. Heute gibt es wieder die News und ich habe einige spannende Themen vorbereitet.

Gerüchte Canon 8K 60fps Kamera

Laut Gerüchten ist derzeit eine Beta Version einer neuen Canon Kamera im Umlauf. Sie folgt der Art einer C70. Es gibt aktuell Gerüchte zu einer C50 und einer C90. Von den Spezifikationen, klingen die Gerüchte eher nach einer C90. Die Besagte Kamera wird einen Super35 Sensor bieten, ziemlich sicher den selben wie die C300 MK3. Es gibt leider keinen IBIS, dafür aber interne ND Filter. Sie hat auch das RF Mount wie die C70. Sie bietet Clog2 und Clog3. Sie soll 4:2:2 10 Bit auf SD Karten aufnehmen und 4K in 120 und 2K in 180 Bildern.
Es wird kein internes RAW geben, aber wahrscheinlich extern bis 4K 90.
Vom Preis her soll sie wohl 6.299$ kosten, was gerade mal 800$ mehr ist, als die C70. Es sind alles nur Gerüchte, aber wenn das stimmt, denke ich, geben die meisten Leute lieber 800$ mehr aus für die bessere Kamera. Muss man mal sehen, wie das am Ende alles aussieht. https://amzn.to/35yDtSS

DJI Pocket 2

DJI hat den Nachfolger der OSMO Pocket vorstellt, die Pocket 2. Die Pocket ist eigentlich ein Gimbal mit einer Kamera drin. Im Vergleich zum Vorgänger bietet sie einen größeren 1/1,7“ Sensor und eine weitere 20mm f1.8 Linse. Es gibt nun neue Zoom Funktionen und der Autofokus wurde verbessert, ebenso gibt es verbessertes Audio mit 4 Mikrofonen und DJI nennt es DJI Matrix Stereo. Sonst hat sich nicht so viel geändert. Es ist weiterhin möglich mit 4K 60 aufzunehmen. Die Pocket wiegt 117g und der Akku hält 140 Minuten. Zusammen mit der Pocket 2 bringt DJI auch einiges an Zubehör raus. Da wären ein Ladecase, ein kabelloses Mikrofon, ein wasserdichtes Gehäuse, eine weitwinkel Linse und noch einiges mehr. https://amzn.to/31J9HtA

Atomos Shogun 7 FX9

Atomos hat ein Update für den Shogun 7 rausgebracht und das Update bringt die Möglichkeit RAW mit der Sony FX9 aufzunehmen. Damit kann man jetzt 4k 60 oder 2k 120 in ProResRAW aufnehmen. Wichtig dabei zu wissen ist, dass es nur mit der Erweiterungsunit von Sony funktioniert. Ein Faktor, der mich bei meiner FS7 schon sehr genervt hat. Außerdem kann man ProResRAW derzeit nur in Final Cut und in Premiere nutzen. Es ist fraglich, ob der Support auch für Davinci Resolve kommt, da Blackmagic, die Firma hinter Resolve, ihr eigenes RAW hat. So ein RAW Krieg nervt ein bisschen, aber mal abwarten, was da noch kommt. https://amzn.to/3ooOqix

Meike FF 50mm

Die Firma Meike hat endlich Cineobjektive für Vollformat vorgestellt. Erstmal gibt es nur das 50mm mit einer Anfangsblende von 2.1. Es soll aber auch eine ganze Reihe geben, die alle bei 2.1 beginnen. So wird es in Zukunft 16mm, 24, 35, 50, 85, 105 und 135mm geben. Laut der Homepage von Meike wird das 50mm 959$ kosten und ist damit extrem günstig. CVP haben das Objektiv schon getestet und sagen, dass es ziemlich gut ist und von der Charakteristik eher wie eine Vintagelinse. Damit ist es wahrscheinlich ganz gut, für Budgetfilme und Serien, aber nicht so geeignet für Commercialsachen. https://amzn.to/31GqCNm

Manfrotto Akkus

Manfrotto kennt man eigentlich von ihren ziemlich guten Stativen, jetzt haben sie aber ihre eigenen Akkus für diverse Kameras vorgestellt. Namentlich heißen sie ProCube und sie sollen ziemlich robust sein, so sind sie wettergeschützt und haben Silikon im inneren, damit sie auch Stürze aus einem Meter überleben sollen. Bisher sind die Akkus für Canon und Nikon Kameras vorgestellt worden, welche 50$ kosten werden. Zusätzlich wurde noch ein Ladegerät vorgestellt. Damit lassen sich 2 Akkus gleichzeitig aufladen. Die Ladeschalen sind austauschbar und es gibt auch welche für Doppel A Akkus. Auf dem Ladegerät gibt es ein Display, welches anzeigt, wie der Ladestatus ist, aber auch wie die Gesundheit der Akkus ist. Ich bin mal auf die deutschen Preise gespannt und dann muss man mal gucken, ob die besser sind als die Originalakkus oder die Alternativen, die es so auf dem Markt gibt. https://amzn.to/3oudzYP

Sidus Link

Aputure hat die Sidus Link Bridge vorgestellt. Das ist ein Drahtloser Sender, der es erlaubt ältere Aputure Lichter per App zu bedienen. Die Sidus App ist sehr umfangreich und hilft es mit einer App alle Lichter am Set anzupassen und einzustellen. Es gibt zwar für die meisten älteren auch Fernbedienungen, aber so eine App ist dann bei mehreren Lichtern doch praktischer. Unterstützt werden eine ganze Reihe Lampen, die bekanntesten sind die Amaran Panels und 120D mk1 und 2, sowie das 300D mk1. Durch die Unterstützung kommen auch die Effekte wie Feuerwerk, kaputte Glühbirne oder Blitzlichtgewitter für Lampen, die das gar nicht unterstützen. Die Bridge hält 18 Stunden und kann per USB-C aufgeladen werden, außerdem ist die Bridge nach IP65 Staub und Wasserdicht.
Kosten wird die Bridge 89$ und man braucht natürlich pro Licht so eine Bridge, außer natürlich für die neueren, die eh die App unterstützen. https://amzn.to/37HgGa0

Tilta DJI RS2

Letzte Woche habe ich schon von den neuen Gimbals von DJI gesprochen. Jetzt hat Tilta ein ganzes Ecosystem für die Gimbals vorgestellt. Es gibt das Hydra Alien Car Mounting System. Damit könnt ihr die Gimbals wie einen Russian Arm, also einen großen Kram an Autos packen und damit zB Verfolgungsjagden filmen. Oder einfach nur durch die Windschutzscheibe filmen. Hier gibt es wirklich von ganzem Kram am Auto bis nur eine einfache Halterung alles mögliche.
Außerdem hat Tilta ein System vorgestellt, was wie eine Steadi Cam aussieht. Das ist natürlich ein cooles Konzept, also Steadicam mit Gimbal kombinieren, denn oft haben Gimbals das Problem, dass man beim gehen die hoch und runter Bewegung mitbekommt, das gleicht eine Steadi Cam aus. Leider ist so eine Steadi Cam eher unflexibel, da man das ganze balancieren muss und dann eine Weste samt Arm an sich anbauen. https://amzn.to/2ToHcMT

Ganz spannend ist dann noch das gesamte Zubehör für Handheldarbeit. So gibt es so einen Ring, der Griffe hat, mit denen man an Cinelinsen die Blende und den Fokus einstellen kann, ohne umgreifen zu müssen oder einen Fokus Puller zu brauchen. Und dann gibt es noch ganz viel Kleinkram, der die Arbeit mit den Gimbals unterstützt.

Was war diese Woche die spannenste News für dich, schreib es mir mal gerne in die Kommentare und ist das hier dein ersten Video auf dem Kanal, dann abonniere doch gerne, denn hier bleibst du auf dem neuesten Stand der Technik und ich bringe dir bei, wie du bessere Videos drehst. Wenn dir das Video gefallen hat, gib ihm auch gerne eine Daumen nach oben. Vielen Dank fürs zuschauen und bis zum nächsten Video.