Mittwoch, 27. Januar 2021
News

Sony Alpha 1 Alle Infos

Sony hat die A1 vorgestellt und ich erkläre dir heute, was es mit der Kamera auf sich hat und für wen sie sich lohnt.

Hey ich bin Malte und willkommen auf meinem Kanal. Wenn du lernen willst, wie du bessere Videos machst, dann bist du hier genau richtig, also abonniere doch gerne den Kanal, um nichts mehr zu verpassen.

Sony hat eine neue Kamera vorgestellt und diesmal wirklich eine komplett neue Serie, die A1. Die gab es vorher so noch gar nicht, das alte Flagschiff war die A9. Warum einige Kameras die A7 heißen schlechter sind als die A9, aber die A1 besser als die A9, ist auch so ein Geheimnis, was sich wahrscheinlich niemals lösen lässt.

Kommen wir mal zu den Spezifikationen.
Die A1 hat einen 50,1 Megapixel Sensor und dieser wird kombiniert mit dem Bionz XR Prozessor.
Fotos kann man bis zu 30 pro Sekunde machen, wobei der Bildschirm oder Sucher nicht schwarz wird zwischen den Fotos.
Der Sensor kann extrem schnell ausgelesen werden, was bis zu 120 AF Berechnungen pro Sekunde ermöglicht, das ist die doppelte Geschwindigkeit von der A9 2.
Der Sucher ist ein OLED Display, ziemlich groß und hat 9.44 Megapixel, außerdem eine Refresh Rate von 240Hz. Das ist ziemlich krass.
Der Shutter ist extrem leise und vibrationsfrei.
Die A1 ist weltweit die erste Kamera, die flicker freie Aufnahmen ermöglicht, sowohl mit dem mechanischen, als auch dem elektronischen Shutter.
Der Augen Autofokus wurde nochmal verbessert und unterstützt Menschen, Tiere und ganz neu auch für Vögel.
Die A1 hat auch eine Body Stabilisierung.
Sie hat Wifi eingebaut, unterstützt eine 10GB Netzwerkverbindung.
Die A1 hat hat ähnlich wie die A7s3 2 Kartenslots, die doppelt belegt sind, einmal für SD Karten und einmal für Cfast Express Karten Typ A.

Kommen wir noch zu den interessanten Features für Video.
Die A1 kann 8k 30fps in 10 bit aufnehmen, aber nur in 4:2:0. 4K geht bis 120fps 10bit, da auch in 4:2:2. 6k gibt es leider nicht.
Die Kamera soll 15 Stufen Dynamikumfang haben, bei Video wird es wahrscheinlich ähnlich wie bei der A7s3 bei realistischen 13 Stufen liegen.
Die A1 unterstützt S-Cinetone, genauso wie es die FX9 oder FX6 tun. Das sorgt nochmal für bessere und cinematische Farben.
Außerdem hat die A1 einen 16bit Raw Output, jedenfalls für 4k Auflösungen. Wie genau das umgesetzt werden soll ist noch nicht klar, bisher kann nur zB der Atomos Ninja V 10 oder 12bit Raw aufnehmen.

Kommen wir mal zu meiner Meinung zur A1. Ähnlich wie bei der R5 von Canon ist mir nicht so ganz klar, für wen genau die Kamera sein soll. Alle Fotofeatures klingen zB nach professionellen Sportfotografen und Situationen, wo es schnell gehen muss. Dann gibt es aber auch krasse Videofeatures, die zwar mega cool sind, aber ich denke für jeden Videoshooter wären ein paar andere Sachen irgendwie wichtiger und die Kamera tritt auch nicht wirklich mit der R5 von Canon in Konkurrenz, denn die A1 kostet. Netto 6100€, wenn du sie dir privat kaufen willst, zahlst du 7200€. Wow. Die R5 kostet dagegen nur netto 3780€. Natürlich hat die R5 Überhitzungsprobleme und bei der A1 muss man mal sehen, wie es da aussieht, denn wenn sie solche Probleme nicht hat, ist sie ja wirklich nutzbar.

Das Problem von der A1 ist also absolut der Preis und dieses Hybridding. Ich glaube, wenn sie kein 8k könnte, wäre sie einfach nochmal die krassere A9 und dann hätte man den Preis bisschen runter stufen können. Ich denke man wollte einfach zeigen, dass Sony auch 8K kann. Sony tritt mit der Kamera nicht gegen Canons R5 an, sondern gegen die absolute Profikamera 1DX MK3.

Ich habe die A7s3 und warte noch auf die A7iv, das sind eher die interessanteren Kameras für den “Massenmarkt”, was denkst du über die A1? Interessant für dich, für wen könnte sie interessant sein? Schreib es mir gerne mal in die Kommentare!
Und ist das hier dein erstes Video auf meinem Kanal, dann abonniere doch gerne, denn hier lernst du bessere Videos zu drehen und wirst von mir über die Neuigkeiten in der Videowelt informiert. Vielen Dank fürs zuschauen und bis zum nächsten Video!